Erlebnis

Auf zwei Rädern das Bier entdecken: die Aischgründer Bierrunde

Dieses Logo weist den Radfahrern den Weg entlang der Aischgründer Bierrunde.

Entlang der Aischgründer Bierrunde laden Brauereien, typisch fränkische Gasthäuser und Biergärten mit ihren ganz besonderen Spezialitäten zur Verschnaufpause ein.

Am besten startet man den Rundweg in Neustadt a.d. Aisch, das ideal auch mit der Bahn zu erreichen ist. Von dort verläuft die Route Richtung Osten vorbei an der Brauerei Kohlenmühle über Diespeck nach Pahres. Hier braut die Familie Hofmann seit nunmehr elf Generationen urtypisch fränkisches Bier. Im benachbarten Gutenstetten ist die familiengeführte Brauerei Windsheimer ansässig, deren süffiges Bier gleich nebenan im Radlertreff ausgeschenkt wird. Ab Gutenstetten geht es gemütlich im Steinachgrund nordwärts nach Münchsteinach. Hier wird von der Privatbrauerei Loscher unter anderem das Kultgetränk Club-Mate gebraut.

Die Bierrunde führt dann hinaus nach Neuebersbach, bevor sie anschließend entlang der Weisach bis nach Uehlfeld verläuft. Mit der Brauerei Zwanzger und Prechtel sind in Uehlfeld gleich zwei familiengeführte Brauereien ansässig. Etwas weiter südlich liegt idyllisch der Voggendorfer Keller. Über die Orte Dachsbach (mit Wasserschloss) und Birnbaum geht es entlang von Weiherketten und Wald nach Kästel und Oberreichenbach. Hier lohnt sich allemal ein Abstecher in den Felsenkeller der Brauerei Geyer.Gemütlich verläuft die Tour weiter nach Ebersdorf, Wilhelmsdorf (mit Zirkelmuseum) und Emskirchen (mit Heimatmuseum), bevor ein letzter Anstieg zum Biergarten von Rennhofen hin bewältigt werden muss. Das kühle Bier am Ende der Tour hat man sich dann allemal verdient bevor es bergab zurück nach Neustadt a.d. Aisch geht.

Übrigens: Neben der Aischgründer Bierrunde verlaufen noch zwölf weitere neue Themenrundwege im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim.

Routen-Details:
Strecke: 62,8 km
Tiefster Punkt: 274m
Höchster Punkt: 400m
Höhenmeter: 405m